this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Die friesengrüne Gaskutsche beim Tanken: Kirchheim u. Teck West, 2008

Deeplink Die LPG-Tanks in meinem T4

Zum Abschluß noch Bilder der Befestigung der beiden montierten Gastanks. Zunächst der unterflur befestigte Tank:

Er wurde mit der Halterung des Reserverades montiert, allerdings wurde diese an den Tank angepasst bzw. die Befestigung so geändert, dass nichts passieren kann.

Zum einen wurde die Halterung hinten verändert. Die drei Löcher zum Verstellen der Reifenbreite sind auf dem Bild gut zu sehen. Das oberste Loch wurde jeweils mit einem Metallstück verlängert und fest verschraubt.

Eigentlich wird das Reserverad von Metallzapfen an dieser Stelle getragen, je nach Variante des Rades sind die entsprechenden Löcher zu nutzen.

Das Blech bzw. der Tank hängt nicht einfach so an den Zapfen. Diese müssen daher also nicht beinahe das komplette Gewicht des Tanks samt Flüssiggas tragen, zumal sie vermutlich dem Gewicht auf Dauer ohnehin nicht standhalten würden.

Die andere Halterung wurde verlängert, indem etwas angeschweißt worden ist. So wurde die notwendige Höhe für den Gastank erreicht. Bei der Befestigung mussten keine Bohrungen in das Bodenblech, Träger oder den Innenraum vorgenommen werden. Es ist eigentlich üblich, dass der Tank mittels Stahlring oder an den Tank vom Hersteller angeschweissten Haltepunkten durch den Fahrzeugboden verschraubt wird.

Nun zum im Innenraum verbauten Tank. Wie schon geschrieben handelt es sich um das gleiche Modell mit 77 l Bruttovolumen.

Auf dem Bild links sind die Gewindestangen noch nicht gekürzt worden, aber man kann gut die Platzierung unter dem Holzbrett der Multivan-Schlafsitzbank erkennen.

Das bisher dort platzierte Ersatzrad ist mittels eines Halters an einem Schrank mit Spüle im Innenraum befestigt worden. .

Die Gewindestangen wurden gekürzt und mit Hutmuttern versehen.

Die Leitungen zum und vom Gastank werden durch zwei Öffnungen durch den Fahrzeugboden nach unten geführt. Dort sind sie mittels Ventilen mit den dort schon vorhandenen Gasleitungen verbunden.

Das Kombielement von Umschalter zwischen Gas- und Benzinbetrieb und Tankanzeige zeigt lediglich den Füllstand des unteren Tanks an.

Dies macht aber nicht wirklich etwas aus, denn mittels der analogen Anzeige des Füllstands direkt am Tank kann man bei geöffneter Heckklappe schnell und problemlos den Füllstand ablesen.

Theoretisch könnte man eine zusätzliche Anzeige für den Füllstand im zweiten Tank verbauen, da die Angaben ohnehin sehr vage sind (»Reserve« entspricht noch 150 km), halte ich dies nicht wirklich für notwendig. Außerdem fahre ich ohnehin nach Tageskilometerzähler und kann aufgrund der Erfahrungen beim Verbrauch den Füllstand abschätzen.

Startseite Navigation

LPG in meinem T4 Unterboden VW T4

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 24. Mai 2009 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de