this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Gunnars T3 (SS) Caravelle

Gunsens T3 Caravelle mit LPG
Gunsens T3 Caravelle mit LPG

T3 Caravelle

Baujahr: 10/89
Motor: 2.1 l Benziner (SS)
LPG-Umrüstung durch:
Autogas-Rheinland, Kerpen 05/08
Kosten: 1600 Euro
Anlage: BRC Sequent (läuft im teilsequenziellen Modus)
Tank: 55 l (ca. 44 l effektiv)
Reichweite: ca 340 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 13–14 l

Das kleine Bedienelement
Das kleine Bedienelement
Der Gastank unter der Sitzbank
Der Gastank unter der Sitzbank

Hier das Bedienelement mit Tankanzeige links am Armaturenbrett. Die Tankanzeige wird aber erst beim ersten Service nach 1000-2000km angeschlossen, bisher sitzt eine analoge Tankuhr direkt am Tank.

Der 55l-Tank unter der (extra dafür eingebauten) Westfalia-Multivanbank. Nicht besonders groß, geht aber ohne riesige Umbauarbeiten rein.

Bei hochgeklappter Sitzfläche
Bei hochgeklappter Sitzfläche
Der Tankanschluss
Der Tankanschluss

Der Tankstutzen sitzt rechts neben dem Nummernschild. Drunter wäre auch gegangen, ich hatte aber keine Lust immer zum Tanken das Nummernschild runterklappen zu müssen.

Die mittig montierte Rail mit den Injektoren
Die mittig montierte Rail mit den Injektoren
Der Verdampfer
Der Verdampfer
Das Steuergerät der Gasanlage
Das Steuergerät der Gasanlage
In der Mitte sitzt die Rail mit den vier Injektoren (ich weiß, nicht optimal, besser wären zwei Rails rechts und links an den Zylinderköpfen) oben der Vorfilter und neben dem Luftfilter der Feinfilter.

Der Verdampfer, mit den Anschlüssen welche ihn in den Kühlkreislauf einbinden. Auf dem Bild sieht man ebenfalls die Rückseite vom Tankanschluss mit der Kupferleitung welche zum Tank führt.

Und last but not least sieht man auf dem Bild links das Steuergerät der Gasanlage. Es wurde links unten im Motorraum platziert.

DeeplinkWeitere Informationen

Bleibt nur zu sagen, dass die Anlage meines Erachtens nach sehr gut läuft, vor allem bei warmem Fahrzeug. Bei kaltem Auto fehlt nach dem Umschalten auf Gas (bei 35° Verdampfertemperatur) noch etwas Leistung und der Wagen ruckelt kurz. Ich denke, wenn der Umschaltpunkt noch ein wenig höher gesetzt wird, sollte dieses Problemchen behoben sein. Weitere Berichte werden folgen! Ach ja: 1600,- Euro inklusive TÜV-Eintragung, Abgasgutachten, Erstbetankung und 1000km-Service. Nicht schlecht, oder???

»Gunsen«

DeeplinkKontakt

Per E-Mail: gunsen-gott@gmx.de

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 24. September 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de