this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Neue Lautsprecherchassis in den Türen, November 2006

Deeplink Tipps & Tricks: Neue Türtaschen - 165er Chassis in den Türen

Türtasche mit großem Lautsprecher
Türtasche mit großem Lautsprecher
Was mich schon länge ärgert: Es gibt einige Leute, die sind offensichtlich viel schlauer, nein eigentlich einfach nur skrupelloser als ich.

Bei eBay und anderswo sind immer wieder »Komplettpakete« der Türtaschen für den T4 zu finden, wie sie auch in Multivan und Caravelle verbaut wurden.

Jedoch werden diese »Komplettpakete« deutlich teurer angeboten als die Teile bei jedem VW-Händler zu bekommen sind.

Eigentlich sollte ich da ja mitmachen. Habe ja alle Teilenummern und könnte also auch »auf Wunsch« die Angebote zusammenstellen. Bei einem Gewinn von ca. 40–50 € pro verkauftem »Komplettpaket« würden mir ein, zwei Pakete verkaufte pro Woche schon reichen...

Türtaschen und Körbe zur Befestigung
Türtaschen und Körbe zur Befestigung
Auf dem Bild links sind die drei Komponenten gehören, welche pro Seite an Türverkleidung bzw. Türe geschraubt werden: Die Körbe, die eigentlichen Türtaschen und die Lautsprechergitter, welche hier schon eingeclippt sind (vielen Dank an »Georg« für die Aufnahme).

Gut. Eins muss man den Verkäufern anrechnen: Bei VW finden sie im Ersatzteilekatalog nicht so schnell die Teilenummern für die Körbe.

Diese sind nämlich (warum auch immer) im Zubehör gelistet und nicht zusammen mit den Türtaschen.

Nun denn. Dann will ich mal ein bischen »Aufklärungsarbeit« leisten und den einen oder anderen vor zu hohen Ausgaben bei eBay bewahren. Wer sich für diese »Aufklärung« erkenntlich zeigen möchte kann ja einen kleinen Prozenzsatz der Ersparnis zur Finanzierung von www.gaskutsche.de an mich weiterleiten.

Weiter unten auf dieser Seite sind dann auch noch Informationen zu erfolgreich verbauten Lautsprecherchassis in den Türablagen zu finden.

DeeplinkUnterschiede bei den Türen

Die Türen müssen die Lautsprecherkörbe der neuen Türtaschen aufnehmen können. Dies bedeutet: Sie brauchen die Schlitze damit die drei Bleche mit Gewindegängen eingeschoben werden können, an welchen die Körbe verschraubt werden

Befestigungsöffnungen in der Türe
Befestigungsöffnungen in der Türe
Bei den Türen ab '96 ist das kein Problem, die entsprechenden Aussparungen damit die Körbe fest mit der Tür verschraubt werden können sind in jedem T4 vorhanden.

Die Detailaufnahme links zeigt die Fahrertüre mit den drei Öffnungen in welche die oben genannten Bleche eingeschoben werden.

Jedoch haben nicht alle T4 diese Öffnungen. Die ersten T4 wurden mit Türen ausgeliefert welche nicht diese Öffnungen haben.

Keine Befestigungsmöglichkeit in der Türe
Keine Befestigungsmöglichkeit in der Türe
Bildautor: [gis]
Notwendig waren sie ja nicht, die Lautsprecherchassis waren damals einfach an den Türtaschen verschraubt.

Wann die Türen geändert wurden ist mir noch nicht bekannt. Ob die Änderung bereits vor dem MJ '97 eingeführt wurde kann ich mangels Feedback von Leuten, welche ihre Busse umgebaut haben nicht sagen.

Viele bauen sich in die Körbe ohnehin gleich größere Lautsprecher ein. Da sie den Korb hinten öffnen und die Schrauben ohnehin nicht verwendet werden können, ist ihnen das Problem evtl. gar nicht aufgefallen.

Sollte mir jemand mitteilen können wie es bei seinem Bus vor MJ '97 aussieht: Einfach über die Kontaktseite mit mir in Verbindung treten.

DeeplinkDie Ablagekästen, meistens als Türtaschen bezeichnet

In Fahrzeuge mit Doppelsitzbank rechts vorne passen keine Türtaschen an der Beifahrertüre. Wurde eine Caravelle mit Doppelsitzbank bestellt, so hat sie eine Türtasche and er Fahrerseite, aber keine Türtasche an der Beifahrerseite. Dort kann die Tasche nur dann nachgerüstet werden wenn statt der Doppelsitzbank ein Einzelsitz montiert wird.

Die Türtaschen für Fahrer- und Beifahrertüre mit 165mm Ausschnitten wurden erst ab '96 verbaut. Zuvor haben nur kleinere Lautsprecher ohne sich dahinter befindliche Körbe mit 13cm Durchmesser in den Ablagen Platz gefunden gehabt. Hier sozusagen als »Gegenüberstellung« links die alte Türtasche mit der kleineren Lautsprecheraufnahme und dem kleineren Abdeckgitter und rechts die neue Türtasche mit dahinter verborgener Aufnahme für 165mm Chassis (»Eurokorb«):

Neuere Türtasche für größeres Chassis
Neuere Türtasche für größeres Chassis
Alte Türtasche für Chassis mit 13 cm
Alte Türtasche für Chassis mit 13 cm

Die Fächer in den Taschen sind etwas kleiner geworden, dafür ist der »Bogen« überhalb der Lautsprecheraufnahme länger gezogen. Die Türtasche für die 165mm Chassis gab es auch ohne diesen Filzeinsatz, inzwischen sei sie nicht mehr nachzubestellen. Vielleicht ja auch daher die gelegentlich in Foren zu findende Information »für meinen Bus gibt es keine Türtaschen mehr zu kaufen«?

Türverkleidung in »lagune«
Bildautor: [mim]
Daher hier nun die Aufstellung aller Teilenummern, welche für den An- bzw. Einbau der Türtaschen benötigt werden. Inklusive MwSt. sollte das Komplettpaket, bestehend aus Ablagefach, Korb für die Lautsprechermontage und Abdeckgitter etwas 95 € kosten.

Will man bei VW nach den Teilenummern für einen Bus vor '96 suchen lassen, so wird nichts gefunden. Grund: Da die Türtaschen erst später verbaut wurden und die Ersatzteile nach dem Modelljahr des Busses aufgerufen werden, kann der Ersatzteilkatalog nichts finden.

Auf dem Bild rechts ist eine Türverkleidung aus einem Caravelle mit der Farbe »lagune« zu sehen (Vielen Dank an »mannimmond« für die Aufnahme). Auch im Sondermodell Topstar wurden Türverkleidungen in lagune verbaut, jedoch war beim Topstar die Armauflage in einem hellen Grün gehalten.

Da es unterschiedliche Farben gibt (lagune, sahara und flanellgrau), wird die Teilenummer noch mit einem Farbcode ergänzt. Für das »Flanellgrau« gibt es noch eine weitere Kennung: U71. Diese Kennung scheint jedoch nur bei den älteren Türtaschen vor '96 verwendet worden zu sein.

Teilenummer Farbcode Bezeichnung Preis1 (ohne MwSt)
701 867 131 E 7DE alternativ U71 Ablagekasten links flanellgrau 20,95 €
701 867 132 E 7DE alternativ U71 Ablagekasten rechts flanellgrau 20,95 €
701 867 131 E 2HP Ablagekasten links lagune 20,95 €
701 867 132 E 2HP Ablagekasten rechts lagune 20,95 €
701 867 131 E 6PE Ablagekasten links sahara 20,95 €
701 867 132 E 6PE Ablagekasten rechts sahara 20,95 €
703 035 793 C 7DE alternativ U71 Abdeckgitter flanellgrau 9,22 €
703 035 793 C 2HP Abdeckgitter lagune 9,22 €
703 035 793 C 6PE Abdeckgitter sahara 9,22 €
701 035 417   Lautsprecheraufnahme links 10,52 €
701 035 417 A   Lautsprecheraufnahme rechts 10,52 €

1 Die Preisangaben sind Nettopreise von Oktober 2006.

In den Fächern selbst sind auch noch Gummieinlagen. Damit es weniger klappert. Man kann sich natürlich auch aus Teppichresten günstig »Antiklappereinlagen« basteln, aber bei einem Preis von ca. 8 Euro kann man ja auch das Original nehmen?

Teilenummer Farbcode Bezeichnung Preis1 (ohne MwSt)
701 868 133 7DE Einlage für Ablagekasten links, flanellgrau
Anmerkung: U71 ist nur für die älteren Ablagekästen
4,75 €
701 868 134 7DE Einlage für Ablagekasten rechts, flanellgrau
Anmerkung: U71 ist nur für die älteren Ablagekästen
4,75 €
701 868 133 2HP Einlage für Ablagekasten links, lagune 4,75 €
701 868 134 2HP Einlage für Ablagekasten rechts, lagune 4,75 €
701 868 133 6PE Einlage für Ablagekasten links, sahra 4,75 €
701 868 134 6PE Einlage für Ablagekasten rechts, sahara 4,75 €

1Die Preisangaben sind Nettopreise von Oktober 2006.


Es gibt auch noch abschließbare Deckel (Fahrerseite) Diesen lässt sich VW jedoch teuer bezahlen:

Teilenummer Farbcode Bezeichnung Preis1 (ohne MwSt)
7D1 868 885 7DE alternativ U71 Deckel für Ablagekasten links, flanellgrau 42,85 €
7D1 868 885 2HP Deckel für Ablagekasten links, lagune 42,85 €
7D1 868 885 6PE Deckel für Ablagekasten links, sahara 42,85 €

1Die Preisangaben sind Nettopreise von Oktober 2006.

Türtasche mit abschließbarem Deckel
Türtasche mit abschließbarem Deckel
Auf dem Bild ist die Türtasche mit Flanelleinlage und dem »Deckel für Ablagekasten« zu sehen.

Der helle Bezugstoff der Armauflage gehört zur Ausstattung des Multivan und steht in keinem Zusammenhang mit der Flanelleinlage oder dem Deckel in der Ablage.

Deeplink Passende Chassis in die Türablagen

VW bzw. Blaupunkt hat sich bei den Chassis in den Türaufnahmen wirklich Mühe gegeben. Schafft es schon bei einer Einbautiefe von ca. 44 mm schon ein 165er Chassis einzubauen? Das Resultat ist nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich berauschend.

Originaler Türlautsprecher von VW
Originaler Türlautsprecher von VW
Lautsprecheraufnahme in der Türtasche
Lautsprecheraufnahme in der Türtasche

Die Montagepunkte bzw. Öffnungen für die Nasen des sogenannten »Eurokorb« sind bei den Lautsprechern bereits vorhanden.

Sehr flach das Chassis, eben passend zum flachen Korb. Darüber hinaus ist auch der Durchmesser des Magneten am Chassis relativ klein.

Originaler Türlautsprecher von VW
Originaler Türlautsprecher von VW
Originaler Türlautsprecher von VW
Originaler Türlautsprecher von VW

Auf der Rückseite befinden sich zwei Anschlüsse für die von VW verwendeten Stecker. Das Signal kann so auf mehrere Lautsprecher verteilt werden, die Lautsprecher würden dabei parallel zueinander angeschlossen werden. Im T4 wird jedoch bei den Lautsprechern in den Türen nur einer der beiden Anschlüsse verwendet.

Hochtöner unter abgenommener Abdeckung
Hochtöner unter abgenommener Abdeckung
In Multivan und Caravelle kommt ein einfach aufgebautes 2-Wege-System zum Einsatz. Im Armaturenbrett befindet sich ein Hochtöner, welcher einfach mittels eines Kondensators abgetrennt wird.

Die tieferen Frequenzen werden dann vom Tief-Mitteltöner in den Türablagen wiedergegeben.

Hersteller Modellbezeichnung Art Paarpreis1
Audio System X-ION 165 FL2 2-Wege Compo ca. 200 €
Hifonics Warrior WR62CX 2-Wege Koax ca. 80 €
Intertechnik Nova-Neo 6.0 Mitteltieftöner ca. 80 €
Sinuslive SL-F 1603 Mitteltieftöner ca. 45 €
Sinuslive SL-F 165 Mitteltieftöner ca. 45 €
Phonocar 2/7354 Kickbass ca. 90 €
Phonocar 2/7374, 5 Kickbass ca. 90 €

1 Die Preisangaben sind Bruttopreise einer Internetpreissuche im Februar 2007.
2 Compo-System mit 25mm Gewebehochtönern und Frequenzweiche.
3 Modell wird seit 2006 nicht mehr hergestellt, Nachfolgemodell ist das Chassis SL-F 165.
4 Umbaumaßnahme: Der Korb muss modifiziert (eine Schraube kann nicht mehr verwendet werden) und die Türverkleidung muss aufgeschnitten werden, da sonst die Einbautiefe nicht erreicht wird.
5 Nachfolgemodell des 2/737, jedoch empfehlen die meisten HiFi-Kenner weiterhin das Chassis 2/735.

Welche Umbauten bzw. Anpassungen notwendig sind damit man Chassis mit größerer Einbautiefe verbauen kann, werden beispielsweise im www.t4forum.de beschrieben.

Für das Ausschneiden der Türverkleidung und wie genau eine der drei Schrauben des Korbes nicht mehr verwendet werden kann, ist dort mittels vieler Bilder dokumentiert.

DeeplinkGenerell zu beachten

Direkt am Radio angeschlossen wird selbst bei den edelsten Chassis nicht viel Verbesserung eintreten. Eine Endstufe ist zwingend notwendig um eine wirkliche Verbesserung zu den originalen Chassis von Blaupunkt zu erreichen.

Natürlich ist es schon ein Vorteil wenn man in einem Transporter, welcher bisher nur Breitbänder im Armaturenbrett hatte, erstmal nur die Türtaschen nachrüstet. Jedoch: Wenn schon, dann bitte gleich richtig, oder?

Damit es auch wirklich gut klingt muss unbedingt eine Weiche zum Trennen der Frequenzen verbaut werden. Von vielen Tüftlern wurden daher folgendes bestätigt: Kickbässe in den Türen, bei ca. 180 Hz abgetrennt. Der Rest läuft dann aus dem Armaturenbrett heraus. Zusätzlich wird das Ganze dann noch mit einem Subwoofer ergänzt. Etwas ausführlicher:
  • Im Fußraum sollte nur das Spielen, was sich unterhalb 180 Hz befindet.
  • Der Rest sollte aus dem Armaturenbrett kommen, beispielsweise über Phonocar 2/691 oder 2/661 (beides Coax).
  • Oder aber ein echtes 3-Wege-System mit Kickbässen bzw. abgetrennten TMT (jeweils bei 180 Hz), MTT im Armaturenbrett und in Aufbaumontage befestigten Hochtönern.

DeeplinkModifikation für Chassis mit größerer Einbautiefe

Ausgebauter Korb und Chassis
Ausgebauter Korb und Chassis
Bildautor: [mat]
Wie bereits weiter oben auf dieser Seite erwähnt passen nur relativ flache Chassis in den Korb welchen VW den Türtaschen bzw. Lautsprechern spendiert hat.

Wer tiefere Chassis verbauen will und/oder das Türvolumen mit nutzen möchte (wobei dies nicht 100%ig dicht abgeschlossen werden kann) kommt nicht darum den Korb und die Türverkleidung etwas zu bearbeiten.

Dabei wird in der Regel eine der drei Befestigungsschrauben bzw. deren Halterung entfernt:

Chassis im modifizerten Korb
Chassis im modifizerten Korb
Bildautor: [mat]
Für den großen Magneten modifizierter Korb
Für den großen Magneten modifizierter Korb
Bildautor: [mat]

In den modifizierten Korb können nun die größeren Chassis mit einer anderen Einbautiefe verbaut werden. Jedoch passen sie bis jetzt nur durch den Korb, die Türverkleidung muss ebenfalls angepasst werden:

Aufgezeichneter Aussschnitt
Aufgezeichneter Aussschnitt
Bildautor: [mat]
Anzeichnen des Ausschnitts
Anzeichnen des Ausschnitts
Bildautor: [mat]

Der passend zugeschnittene Korb wird auf die Türverkleidung aufgelegt und das auszuschneidende Material markiert. Anschließend kann mit einer Stichsäge oder einem Dremel (oder ganz altmodisch mit Raspel und Feile) das Material ausgeschnitten werden.

Alles zusammen montiert: Fertig!
Alles zusammen montiert: Fertig!
Bildautor: [mat]
Chassis mit Korb auf modifizierter Türverkleidung
Korb auf modifizierter Türverkleidung
Bildautor: [mat]

Fertig. Das Lautsprecherchassis ist verbaut, der große Magnet passt durch die Öffnung in Korb und Türverkleidung. Jedoch ist bei einer Öffnung des ins Türinnere zu beachten das die offene Fläche mindestens so groß ist wie die Membranfläche. Ansonsten hat man sich lediglich einen Bandpass geschaffen durch welchen ein Teil der Luftmenge hindurchbewegt wird. Daher sollte man weitere Öffnungen bzw. eine größere Öffnung in Betracht ziehen.

DeeplinkErfahrungsbericht Sinuslive SL-F 165

Vorneweg: Geschmäcker sind grundverschieden - nicht zuletzt was beim Klang gefällt und auch die Geschmäcker bei Musikrichtungen sind sehr unterschiedlich. Was mir (nicht) gefällt muss dem nächsten nicht unbedingt gefallen. Bitte daran denken.

Also dann. Nachdem ich es mir eigentlich auf die Arbeit schicken lassen wollte, das Paket dann aber natürlich prompt an einem Samstagvormittag dort ankam, dauerte es nochmal zwei Tage länger bis ich sie dann auspacken konnte.

Sinuslive SL-F 165
Sinuslive SL-F 165
In einem fast perfekten Würfel waren das Pärchen mir zugeschickt worden. Einfach das Bild anklicken um eine größere Version davon sehen zu können (gilt für alle Bilder).

Die Beschriftung »nur 44 mm Einbautiefe« waren der Grund das ich sie mir geholt habe. Nein, nicht weil ich die Beschriftung so toll finde, sondern weil ich zwei Chassis gesucht habe, welche ich ohne Modifikation der Lautsprecheraufnahmen im T4 verbauen wollte.

Originalverpackung der Sinuslive SL-F 165
Originalverpackung der Sinuslive SL-F 165
Die Angaben zum Chassis sind natürlich auch nochmal schön von der Rückseite in Form eines Aufklebers abzulesen und auf dem Pappkarton multlingual vorhanden. Impedanz 4 Ohm, Belastbarkeit, Übertragungsbereich, etc.

Von der Seite her gesehen sieht man: Die Aufschrift verspricht nicht zu viel bzw. zu wenig.

Profilansicht
Profilansicht
Die Rückseite des Chassis
Die Rückseite des Chassis

Wie sie verbaut aussehen? Ob das Kupfer nicht zu sehr »sticht«? Ich kann beruhigen: Man sieht nicht wirklich viel wenn die originalen Blenden montiert sind. Erst dann, wenn man sich in Augenhöhe und unmittelbar vor den Chassis befindet, sieht man das Kupfer deutlich durchschimmern. Und weil das Kupfer so schön ist, auch noch eine Aufnahme ohne Lautsprechergitter.

Mit originalem Gitter versehene Türtasche
Mit originalem Gitter versehene Türtasche
Im unveränderten Korb montierter Sinuslive SL-F 165
Im unveränderten Korb montierter SL-F 165

Nun zu meinem ganz persönlichen Eindruck der Chassis. Eigentlich sind sie als 2-Wege-System gedacht. Man soll sich einfach noch ein Pärchen Hochtöner aus dem Sortiment von Sinuslive dazukaufen und natürlich alles mit einer passenden Frequenzweiche verkabeln.

Ich habe schon vor einiger Zeit die Mitten nach oben zu den Höhen ins Armaturenbrett geholt. Diesen Schritt kann ich jedem wärmstens empfehlen. Daher blieben bei dem von mir verbauten Pärchen SL-F 165 nur noch die Frequenzen zwischen ca. 50 und 180 Hz übrig.

Zuvor hatte ich vom Canton CS 2.16 die Tiefmitteltöner mit Distanzringen aus Aluminium verbaut gehabt. Diese waren bei einer weniger weit »aufgedrehten« Endstufe schon mit mehr Pegel unterwegs, hatten allerdings auch eine geringere Belastbarkeit (sofern die Angaben aus dem Internet zu den Canton TMT gestimmt haben sollten).

Ohne Endstufe wird sicherlich niemand große Freude an den SL-F 165 haben, sie sollte daher bei eventuellen Kaufgedanken gleich mit eingeplant werden. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen das die SL-F 165 an einer HU mit 15-20 realen Watt Sinusleistung großartig aufspielen werden.

Ich habe die Türtaschen schon vor einiger Zeit demontiert, mit Dichtband versehen und vorallem mit Polyesterdämmwatte gefüllt wieder angebaut gehabt. Inwiefern das dem Klang besser getan hat? Ich konnte nicht wirklich einen gigantischen Effekt feststellen.

Bei meiner bevorzugten Musik (aus der großen Schublade mit der Aufschrift »Rock«) haben mir die SL-F 165 ganz gut gefallen, jedoch wieder die Erinnerung daran, das bei mir die Mitten oben spielen und die brillianten (andere nennen es wohl »scharfen«) Höhen von Becken, E-Gitarren und gewollten Rückkopplungen mit zu meinem Geschmack gehören.

Mein Fazit: Für ca. 40-45 Euro erhält man zwei nette Chassis welche sicherlich eine Verbesserung zu den Standardlautsprechern von VW darstellen. Wunder darf man jedoch keine Erwarten. Ohne Subwoofer machen sie »untenrum« zwar schon das was sie tun sollen, von einem »Kick« sind sie aber bei weitgehendst originaler Verkleidung bzw. Halterung doch entfernt.

Im Vergleich zu den zuvor verbauten Canton benötigen sie mehr Verstärkerleistung, dafür passen sie voll und ganz hinter die originalen Verkleidungen ohne Distanzringe und die Angst, die Membran bzw. die Sicke schlägt gegen das Kunststoffgitter.

Ob sich der Klang noch verbessert wenn man den Käfig der Lautsprecherhalterung öffnet? Na, eventuell hängt sich die Lautsprecher ja mal jemand mit bereits vorhandenem Phonocar-2/735-Umbau (modifizierter Korb) in die Türen?

Ich kann jedenfalls so weit aufdrehen das es mir schon zu laut wird bzw. das Innenleben meiner Türtaschanablagen zu randalieren beginnt. Zuvor schwingt aber auch schon irgendetwas freudig im Armaturenbrett mit, »Entklappern« wäre also dort auch mal angesagt.

geringer Preis
geringe Einbautiefe
originale Halterung kann unverändert verwendet werden
Endstufe zwingend notwendig (aber dies ist wohl bei allen »ehrlich gemeinten« Umsetzungen von Verbesserungswünschen notwendig)
Bohrungen vom Eurokorb hatten nicht so recht passen wollen
keine Kickbässe - zumindest bei quasi originaler Türverkleidung und originalen Türtaschen

Um die Montage von einem Subwoofer kommt man so oder so also nicht herum.

Eventuell bieten die ähnlich konstruierten Intertechnik NOVA-NEO 6.0 (etwa 35 Euro das Stück) einen besseren Wirkungsgrad?

Ich habe nach wie vor nicht vor die Türen mit Bitumen auszukleiden (ist ohnehin schon Trocellen drin) und auch die Türverkleidungen selbst will ich nicht wirklich mit Bitumen versehen.

Beim Testlauf für t4sound mit »Opeth«, »Billy Talent« und »Machine Head« im Player war es jedenfalls auch im Fußraum laut genug. Evtl. meldet er sich ja auch noch mit einem kurzen Eindruck zu Wort - auch wenn's nicht gerade seine Musikrichtungen sind...
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 17. September 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de