this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
Das Innenleben einer T4 Beifahrertüre, Juni 2006

DeeplinkTipps & Tricks: ISO-Stecker

Ein altbekantes Problem, meist mit Seitenschneider, Lötkolben und/oder Lüsterklemme gelöst: Nach dem Radiokauf mußte man feststellen, das die Belegung des ISO-Steckers von VW nicht mit der Belegung des gekaufen Radios übereinstimmt.

Meist muß Dauer- und Schaltplus getauscht werden. Nur: Wie soll man das möglichst einfach, sauber und ohne Kabelknäul hinter dem Radio machen?

Die einfachste Lösung: Am ISO-Stecker befindet sich auf einer der schmalen Seiten des Steckers ein Dorn. Zieht man diesen heraus, kann man die Kabel mit den kleinen Metallklammern einfach herausziehen. Vorsicht: Nicht das alle Kabel auf einmal rausrutschen und vorallem darauf achten, das Plus nicht auf Masse kommt – sonst ist mindestens eine neue Sicherung fällig.

Sollte dieser kleine Dorn nicht vorhanden sein gibt es zu der Seitenschneidermethode noch eine elegantere Lösung, welche allerdings etwas Geschickt und vorallem passendes Werkzeug voraussetzt.

Rechts zu sehen ist ein solcher ISO-Stecker und drei bereits ausgebaute Kabel samt Anschlüssen. Obwohl das Bild etwas klein ist, sollte der Aufbau der Anschlüsse trotzdem zu erkennen sein: Der Kontaktstift am Radio wird von den kleinen »Zangen« eingeklemmt und so er Kontakt zwischen Stecker und Buchse hergestellt. Die kleinen Buchsen haben – so wie man sie auf dem Bild sieht – rechts und links kleine Widerhaken. Diese beiden Widerhaken halten die Stecker in dem Kunststoffgehäuse des ISO-Steckers fest.

Damit man die Stecker aus dem Gehäuse herausziehen kann, müssen diese Widerhaken »angelegt« werden.

Ich habe dafür ein Spezialwerkzeug mißbraucht. Wofür es ursprünglich gedacht war weiß ich nicht, aber es hat sich perfekt zum Anlegen der Widerhaken geeignet. Wie man auf dem Bild sehen kann ist es einem kleinen Schraubenzieher nicht unähnlich, aber fast die komplette Spitze ist abgeflacht. So hat man genügend Platz, das Werkzeug in den Stecker seitlich einführen zu können. Mit einem kleinen Schraubenzieher (Phasenprüfer, etc.) klappt es leider nicht, da viel zu »früh« das Material dicker wird.

Mit einem ähnlich geformten Metall, beispielsweise einem von Hand flachgefeilten Nagel, könnte aber ein ähnliches Werkzeug mit der gleichen Stabilität selbst gebaut werden.

Das eigentliche »Anlegen« der kleinen Widerhaken geht denkbar einfach: Man muß nur in die Lücken rechts und links neben den Anschlüssen fahren, das Werkzeug sanft nach rechts und links drehen und so die Widerhaken an den Kontakt andrücken. Anschließend sollte sich das Kabel ohne Probleme nach hinten herausziehen lassen.

Klappt es noch nicht sofort: Einfach nochmal den Vorgang wiederholen, eventuell mit etwas mehr Druck arbeiten.

Um den Kontakt wieder in das ISO-Stecker-Gehäuse einrasten zu lassen, müssen pro Kontakt lediglich die beiden Widerhaken sanft in ihre ursprüngliche Position gebracht werden.

Für das Tauschen von Dauer- und Schaltplus sind dann nur noch ca. 20 Sekunden Zeitaufwand notwendig. Schneller als Lüsterklemme oder Lötkolben – und auf jeden Fall auch sauberer.

Abschließend noch die Belegung des ISO-Steckers für den »Block A« als Bild.

Die Belegung sollte eigentlich zu allen Fahrzeugen passen, allerdings ist bei VW und Audi eben Zünd- und Dauerplus bei werksseitig verbauten Radios getauscht.

Einfach auf das Bild klicken, in einem neuen Browserfenster wird das Bild dann größer angezeigt.

Das Ganze nochmal tabellarisch:
1 –  GALA-Signal (Tacho-Impuls für geschwindigkeitsabhängige Lautstärke oder Navigation)
2 –  Telefon-Stummschaltung
(bei VW/Audi, bei anderen Herstellern evtl. nicht oder anders belegt)
3 –  Telefon-Stummschaltung
(nicht bei VW/Audi, wird auch gelegentlich mit »Sub Out Cinch« gekennzeichnet)
4 –  Dauerplus 12 V (Klemme 30)
5 –  Schaltspannung für Antenne oder Verstärker (Remote)
6 –  Armaturenbrettbeleuchtung (Klemme 58)
7 –  geschaltetes Plus (Klemme 15, über Zündschloß)
8 –  Masse (Klemme 31)
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de