this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Auflastungsfeder mit rosa Farbmarkierung in einem VW T4 (Bild um 90° gedreht), Mai 2008

Deeplink Tipps & Tricks: Spritzdüse Windschutzscheibe reparieren

Knapp 13 Jahre hat sie an meinem T4 gehalten, nun zerfällt sie in kleine schwarze Teile: Die Gummitülle, welche die Leitung für das Wischwasser mit der Spritzdüse verbindet.

Ende März '09 habe ich Wischwasser nachgefüllt. Beim Betätigen kam jedoch nur noch an der Beifahrerseite etwas heraus. Obendrein deutlich weniger als sonst üblich. Meine erste Vermutung war, dass eventuell die Leitung verstopft ist. Nur mit was? Und eigentlich ist dies ohnehin nicht möglich.

Also noch einmal die Haube auf und den Hebel betätigt. Das Wasser kam offensichtlich an der Spritzdüse an, lief jedoch innen an der Haube entlang und hinaus, anstatt durch die Düse auf die Scheibe geworfen zu werden.

Verdreckte Windschutzscheibe dank Defekt
Verdreckte Windschutzscheibe dank Defekt
Als ich die Gummi-Hülle herauslösen wollte, hatte ich sie schon in zwei Teilen in meinen Fingern. Ein kleines Stück »Rohr« fiel mir als nächstes entgegen. Zwischen zwei Fingerkuppen konnte ich alle Teile mit leichtem Druck weiter zerkleinern. Scheinbar war der Weichmacher nicht mehr vorhanden.

Auf der Suche nach Tipps wie die Düse bzw. Tülle zu tauschen ist, bin ich leider auf falsche Informationen im Internet gestoßen.

Daher ein paar Zeilen und Bilder von mir wie der Wechsel möglich ist beziehungsweise wie der Wechsel laut VW vorgenommen werden soll.

Zunächst ist die Dämmung im Motorraum zu entfernen. Sie ist mich mehreren Clips befestigt, welche einfach herausgedreht werden. Die Dämmung im Motorraum ist bei unterschiedlichen Modellen vom T4 anders geformt.

Montageclip Dämmung Motorraum
Montageclip Dämmung Motorraum
Rückseite des Clips
Rückseite des Clips


Dämmung an der Motorhaube
Dämmung an der Motorhaube
Demontage der Dämmung
Demontage der Dämmung


Die hässlichen Flecken an der Matte hat übrigens fast jeder VW T4. Sie stammen vom ständig feuchten Material, welches sich als Nährboden für Diverses anbietet. Wen die Flecken stören kann sich für etwa 16 Euro eine neue Dämmatte bei VW kaufen.

Demontage der Dämmung
Demontage der Dämmung
Freigelegte Gummitülle
Freigelegte Gummitülle


Zwischen den Fingern zerbröselt
Zwischen den Fingern zerbröselt
Die kleinen Befestigungsclips gehen gerne mal verloren und landen in der Wanne unter dem Motor. Beim Nächsten Ölwechsel daher den Mechaniker fragen ob er dort solche Clipse findet und gegebenenfalls zur Seite legen kann.

Die alte Gummitülle war klebrig-schmierig und zerfiel wie bereits beschrieben zwischen meinen Fingerkuppen ohne viel Druck aufwenden zu müssen.

Zwei neue Gummitüllen
Zwei neue Gummitüllen
Binnen 24 Stunden waren die bei VW bestellten neuen Tüllen abholbereit. Es sollten immer beide Tüllen ersetzt werden, da die zweite nicht lange auf sich warten lassen wird (siehe Bemerkung am Fuß dieser Seite).

Der Preis betrug knapp 20 CHF brutto pro Stück. In Deutschland hätten sie zum gleichen Zeitpunkt (März 2009) etwa 12 Euro brutto pro Stück gekostet.

Vor dem Einbau der neuen Tülle muss die komplette Spritzdüse ausgebaut werden.

Die Kunststoffleitung (Wischwasser)
Die Kunststoffleitung (Wischwasser)
Ausgebaute Spritzdüse VW T4
Ausgebaute Spritzdüse VW T4


Mit neuer Tülle bestückte Spritzdüse
Mit neuer Tülle bestückte Spritzdüse
Der Schritt des Ausbaus der Spritzdüse an meinem T4 mit langem Vorderwagen hat sich als größtes Problem der ganzen Aktion erwiesen. Laut ein paar Forenbeiträgen würde sich die Düse »einfach nach unten herausziehen lassen«. Von »einfach« konnte bei meinem T4 bei der Spritzdüse auf der Fahrerseite keine Rede sein.

Für den Ausbau der Spritzdüsen muss laut einem Freund, welcher bei VW arbeitet, das Gitter über den Spritzdüsen demontiert werden.

Tülle auf Spritzdüse (Beifahrerseite)
Tülle auf Spritzdüse (Beifahrerseite)
Endstopfen entfernt (Beifahrerseite)
Endstopfen entfernt (Beifahrerseite)


Links neu, rechts alt
Links neu, rechts alt
Die Spritzdüse auf der Beifahrerseite war hingegen deutlich einfacher zu demontieren. Ein leichter Zug und ich hatte sie in meiner Hand.

Während die Tülle an der Fahrerseite so montiert werden kann wie sie von VW geliefert wird, muss an der Tülle für die Beifahrseite der Stopfen entfernt werden. An der Beifahrerseite bildet die Tülle ein T-förmiges und kein L-förmiges Stück.

Es spritzt wieder wie es soll
Es spritzt wieder wie es soll
Wenn die Demontage der Spritzdüse einfach funktioniert, ist das Tauschen der Tülle binnen fünf bis zehn Minuten erledigt. Wenn sich die Spritzdüse nicht von unten ausbauen lässt, muss vorsichtig das Gitter ausgebaut werden. Dies nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch.

Zudem kann das alte Gitter, welches meistens genauso alt wie der Bus selbst ist, beziehungsweise die sich daran befindenden Nasen zerbrechen.

Nachtrag zur Beifahrerseite: Sie hat mich Ende Mai 2009 »verlassen«, als nur knapp zwei Monate länger durchgehalten. Aus diesem Grund sollte man die Gummitüllen gleichzeitig Wechseln oder wechseln lassen.
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 24. Mai 2009 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de