this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Auf der B27 samt in der Ferne liegender Zollernburg: Hechingen im Juli 2008

Deeplink Unterwegs mit dem T4: Eröffnung Gastankstelle in Heidenheim, 13.03.2004

Die Tankstelle war zwar bereits seit einigen Tagen schon in Betrieb und es wurde schon ordentlich Gas getankt, die offizielle Eröffnungsfeier fand aber am 13. und 14. März statt.

Passend zur Veranstaltung war schönstes Wetter angesagt worden, was schließlich am Nachmittag dann auch tatsächlich der Feier beiwohnte.

Neben der Eröffnung der Tankstelle wurden natürlich auch auf Gas umgerüstete Fahrzeuge vorgestellt und über die Umrüstung auf Autogas informiert.

Als »Anschauungsobjekte« waren vier Fahrzeuge ausgestellt: Ein Peugeot 106 (den ich leider nicht mehr fotografiert habe), ein Golf 2 Fire&Ice mit 1,8 l, sowie...

...ein Suzuki Liana, welcher auch als Leihfahrzeug agiert während das Auto eines Kunden umgerüstet wird. Außerdem war da noch ein...

...ein Ford Thunderbird mit 5,0 l V8 Maschine. Den »Eyecatcher« mit neu angebrachter Werbung mußte ich natürlich etwas genauer vor das Objektiv nehmen.

Wer so einen »Benzinfresser« in der heutigen Zeit unterhält muß landläufiger Meinung nach ein gut gefülltes Portemonnaie besitzen. Es genügt aber eigentlich auch eine Umrüstung auf Gas. Zumindest was es die Kosten für den Treibstoff anbelangt.

Bei 5 Litern Hubraum ist die Steuer natürlich auch nicht wirklich ein geringer Betrag, dafür ist das Fahrzeug in Punkto Ersatzteile und Preise derselben recht günstig.

Im Motorraum ist es natürlich etwas schmuddelig, es ist nunmal kein Neufahrzeug mehr. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Der Verbrauch hält sich trotz des großen Hubraums in Grenzen, allerdings wird sich der Motor je nach Fahrweise sicherlich auch gerne mehr nehmen – wenn man ihn nur läßt.

Der 90 Liter fassende Tank (abzüglich 20%) wurde unter der »Hutablage« montiert und passt wie angegossen. Leider hatten nach der Montage die Lautsprecher in der Ablage keinen Platz mehr. Macht aber nix, sie halten nun mit ihren Magneten direkt am Stahl des Tanks.

Trotz des Umbaus mit dem üppigen Tank ist also noch genügend Kofferraum vorhanden. Das Feeling eines V8 kann man also auch günstiger genießen – Mit Autogas.
 
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. September 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de