this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Das Innenleben einer T4 Beifahrertüre, Juni 2006

DeeplinkTipps & Tricks: Einstieg Schiebetuere aus- und einbauen und mit LEDs bestücken

Wie man die vorderen beiden Einstiege heraus- und auch wieder hineinbekommt habe ich bereits hier beschrieben: Einstieg aus- und einbauen. Ich habe eine Anleitung mit einigen Bildern zugeschickt bekommen, wie man den Einstieg an der Schiebetüre aubauen und mit LEDs bestücken kann.

Vielen Dank an Joerg für das Bereitstellen der Informationen.

Zuerst baut man die Einstiegsbeleuchtung aus und zieht den Stecker ab. Die Trittstufe lässt sich sehr gut mit einem breiteren Stechbeitel vorsichtig heraushebeln, am besten vorsichtig in der Mitte des Trittes anfangen. Dann nach rechts (zum Vorderwagen) vorarbeiten bis der vordere Clip herausspringt.

Jetzt an der rechten Seite vorsichtig anheben und mit dem Stechbeitel vorsichtig den linken Clip heraushebeln. Nun kann man den Tritt herausnehmen.


Auf dem Bild links ist die Stufe bereits ausgebaut.

Nun muss man sich überlegen wie viele LEDs man einbauen möchte. Ich hatte erst 4 eingeplant und habe dann aber auf 6 erweitert. Aber das ist jedem selbst überlassen. Als nächstes müssen die Löcher für die LEDs gebohrt werden (am besten leicht schräg von oben damit das Licht auch auf den Tritt fällt).

Nun müssen die LEDs vorbereitet werden.

Sowohl Widerstände und Kabel müssen angelötet werden. Der Lötkolben ist auf ca. 260°C einzustellen, damit die LEDs nicht überhitzen und den »Hitzetod« sterben.

Wenn das erledigt ist kann man die LEDs in die Bohrlöcher einstecken und schon mal provisorisch zum Einstellen der Neigung anschließen.

Wenn nun alles passt sollte man die LEDs mit etwas Kunststoffkleber fixieren.

Wenn der Kleber trocken ist sind die Lötstellen noch mit Isolierband zu isolieren damit es nicht zu einem Kurzschluss kommen kann. Alternativ können natürlich auch Schrumpfschläuche verwendet werden.

Es gibt leider kein Bild von den isolierten Lötstellen.

Vor dem Einbau sollte man die Anschusskabel der LEDs noch aus dem Loch der Originaleinstiegsbeleuchtung herausführen.

Dann kann der Wiedereinbau beginnen: Den Einstiegstritt an der linken Seite ansetzen (Vorsicht: Den Türgummi dabei nicht einklemmen) und dann langsam in die Klammern drücken und in die Clips einrasten bis er wieder drin ist.

Wie schon geschrieben: Achtung, das Kabel für die Beleuchtung nicht vergessen und »verbauen«!

Zum Schluss müssen die Kabel noch angeschlossen werden. Dazu muss der Glühbirnenhalter aus der Lampe durch Drehen entfernt werden. Dann nimmt man die Glühbirne aus dem Halter.

Jetzt bohrt man zwei kleine Löcher ( ca. 1,5-2 mm ) oben in den Halter, wo dann die Kabel der LEDs durchgeführt werden. Dann muss man die Kabel noch mit den Lampenkontakten verbinden, am Besten hier auch wieder löten. Danach den Halter wieder in die Lampe einbauen. Dabei ist die Polung zu beachten, sonst leuchten die LEDs nicht. Leuchtet es trotzdem nicht? Dann ist die Lampe wohl ausgeschaltet.



Sieht doch toll aus, oder? Rechts zu sehen: Und so sieht es im Dunkeln aus!

Text- und Bildautor dieser Seite:
Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zum Einbau oder zum Material direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de