this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Das Innenleben einer T4 Beifahrertüre, Juni 2006

DeeplinkTipps & Tricks: Einstieg Fahrer- und Beifahrertüre mit LEDs bestücken

Wie man die vorderen beiden Einstiege heraus- und auch wieder hineinbekommt habe ich bereits hier beschrieben: Einstieg aus- und einbauen. Ich habe eine Anleitung mit einigen Bildern zugeschickt bekommen, wie man diese Einstiege mit LEDs bestücken kann.

Vielen Dank an Joerg für das Bereitstellen der Informationen.

Die LEDs werden genauso wie in der hinteren Trittstufe eingebaut, für welche bereits eine Anleitung geschrieben wurde: Einstieg Schiebetuere aus- und einbauen und mit LEDs bestücken.

Nach dem Ausbauen der Stufe einfach die LEDs nach Wunsch in der Stufe platzieren.

Die Lötstellen und Kabel sollte man noch mit Isolierband isolieren und fixieren, damit es nicht zu Kurzschlüssen kommen kann. Unter der Trittstufe kann es durchaus zu Kondenswasserbildung kommen, daher sauber arbeiten.

Nun müssen noch die Kabel verlegt werden. Ich habe die Kabel an die Lampe (Schalter) der hinteren Trittstufe angeschlossen, dann lassen sich alle Trittstufen mit dem original Schalter ein und ausschalten.

Die Belastung für den Schalter ist bei den LEDs so gering, das man keine Angst um die Kontakte des Schalters haben muss. Selbst wenn die Beleuchtung für alle drei Trittstufen darüber geschaltet wird.

Um das Kabel unter dem Teppich durchgeführt zu bekommen, habe ich einen Schweißdraht vorsichtig unter dem Teppich hindurch geschoben, um damit das Anschlußkabel unter dem Teppich bis zur Fahrerseite durchziehen zu können.

Da der Draht nicht bis auf die Fahrerseite reicht, und der Teppich vom Schaltsack auf dem Fahrzeugboden festgehalten wird, habe ich diesen einfach von der Halterung abgezogen.

So konnte ich den Teppich ein wenig anheben und den Draht besser durchführen.

Von hier habe ich ihn dann bis zur Fahrerseite einfach durchgeschoben.



Nachdem das Kabel durchgezogen ist, sollte es an allen möglichen Stellen mit gutem Klebeband auf dem Fahrzeugboden fixiert werden. Ansonsten könnte es womöglich an bewegliche Teile geraten und durchscheuern.

Falls es sich jemand fragen sollte: Das Dunkle neben der Türdichtung ist übrigens ein bischen Dreck bzw. Wachs und kein Rost.

Nun bloß noch die LED-Verkabelung der Trittstufe an die Stromleitung anschließen. Dabei wie schon beim Einbau der LEDs auf die richtige Polung achten.

Dann die Trittstufen wieder einbauen und Geduld mitbringen. Es ist leider eine sehr fummelige Angelegenheit, da die Clipse genau in die Tüllen eingeführt werden müssen.

Auf der Beifahrerseite ist vorher noch die hintere Trittstufe der Schiebetüre auszubauen sowie die untere Verkleidung der B-Säule zu lösen, damit die Kabel nach hinten geführt werden können.

Sind die Kabel durchgezogen kann die hintere Trittstufe wieder eingebaut werden.

Die Kabel sollten einfach aus dem Loch des beleuchten Schalters herausgeführt werden (ich habe auf dem Bild die Zuleitung vergessen, *sch...*).



Jetzt nur noch die Stecker zusammenstecken, die Kabel alle im Lampenloch verstauen und den beleuchteten Schalter der Schiebetürtrittstufe wieder anschließen.

Anschließend kann die Lampe bzw. der Schalter wieder in die Aussparung hineingedrückt werden.



Fertig! Und so sieht es bei Tageslicht und auch im Dunkeln aus.

Text- und Bildautor dieser Seite:
Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zum Einbau oder zum Material direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.
Blinklist del.icio.us digg.com facebook furl.net Google linkedin.com
Mister Wong reddit stumbleupon Technorati twitter.com Technorati Yahoo!
 

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Datenschutz und das Impressum sind durch Klicks auf die jeweiligen Wörter zu erreichen.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2019 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de