this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
Detailaufnahme vom Gaseinbau

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Günmans T4 2.5 l (ACU) Transporter Sycnro (LPG)

T4 Transporter Syncro

Baujahr: 11/95
Motor: 2.5 Benziner (ACU)
LPG-Umrüstung durch:
Iwexim, Gemünd 12/07
Kosten: ca. 1500 Euro
Anlage: KME Bingo S (Venturi)
Tank: 200 l (ca. 160 l effektiv)
Reichweite: ca. 1070 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG ca. 15 l

Der Tankanschluss wurde unter die originale Tankklappe gesetzt. Der kleine Tomasetto-Anschluss wird mittels 10 mm mit dem notwendigen der drei gängigen Tankanschlüsse per Adapter versehen.

Der große Tank hat im Innenraum seinen Platz hinter der ersten Sitzreihe gefunden.

Auf dem Bild rechts zu sehen: Das Bedienelement im Cockpit, welches auf eine Blindabdeckung montiert wurde.
Der Verdampfer im Motorraum. Der Flashlube-Behälter im Motorraum.

Weitere Informationen

Zum Bau unseres neuen Hauses im Jahr 2005 hatte ich mir einen gut erhaltenen Mercedes-Benz 210 D gekauft. Nach einer Kaltverformung der vorderen linken Seite an einer Kreuzung mit Vorfahrtsregelung mussten sich leider unsere Wege trennen und es ging auf die Suche nach einem passenden Fahrzeug.

Ich hatte schon immer einen T4 TDI im Visier, leider sind aber die Gebrauchtwagenpreise für Fahrzeuge die noch einigermaßen gut dar stehen astronomisch. Selbst 2,4 ltr. Saugdiesel sind im Verhältnis Zustand/Laufleistung oft noch zu teuer. Ich war immer ein Freund von Selbstzündern da ich beruflich bei einem recht großen Münchner LKW-Hersteller arbeite, konnte diesen hohen Preise nicht akzeptieren.

Nach langer erfolgloser Sucherei nach einem entsprechenden Diesel bekam ich von einem Bekannten der mit Fahrzeugen handelt ein unverhoft ein super Angebot. Auf meine mittlerweile oft gestellte Frage »Hast Du nicht einen guten T4 für mich?« kam prompt ein »Ja, natürlich!«. Sofort war bei mir die Aufregung groß, ich war mir aber schon recht sicher, das dieser mein Auto ist ohne es je gesehen zu haben. Sofort fuhren wir die 100 km zum Standort des Fahrzeuges. Es handelte sich um einen T4 Transporter, mit kompletter Verglasung rundum, 2,5 ltr. Benziner, Syncro, Klima, AHK, EZ 1995 mit 120.000 km, in recht ansehlichen Friesengrün, ausgerüstet mit einer Sortimo-Werkstatt-Ausrüstung. Wie vorab von meinem Bekannten beschrieben war es kein Neufahrzeug aber insgesamt in sehr ordentlichem Zustand. Der Zahnriemen wurde erst kürzlich gewechselt, der Motorraum sauber und trocken, meine Entscheidung war innerlich schon gefallen. Nach einer Nacht Bedenkzeit und einiger Überredungskunst mit meiner Frau wurde das Geschäft am nächsten Tag klargemacht.

Bei der Überführung stellte sich aber schnell heraus dass der Benzindurst ganz ordentlich war. Bei besonnener Fahrt gehen min.13 ltr. durch die Einspritzdüsen.

Ich hatte mich schon längere Zeit mit dem Thema LPG beschäftigt und so war es schnell klar dass mein Syncro natürlich auch eine Gasanlage verpasst bekommen sollte.

Nach vielen Recherchen im Internet, auf gaskutsche.de (Top-Seite übrigens!!!), Gesprächen mit Fachleuten und TÜV kam die Entscheidung zur Umrüstung bei der Fa. IXEWIM in Schleiden. Angebote zur Umrüstung bei mir in näherer Umgebung waren zweifelhaft, weil generell vollsequentielle Anlagen zum entsprechenden hohen Preis angeboten worden sind. Umrüstpreise von Euro 2500-3500 wurden genannt.

Ein angedachter Selbsteinbau mit TÜV scheiterte immer an der fehlenden GASP-Prüfung und auch mangelnder Erfahrung in diesem Bereich.

Nun laufen aber etwa 75% der T4 mit ACU-Motor mit solch einer Venturi-Anlage und es war klar dass genau dieser Anlagentyp rein sollte. Die Preisgrenze zur Umrüstung lag außerdem bei Euro 1500,00 für ein Komplett-Angebot.

Wie gesagt, die Fa. Iwexim gewann mein Vertrauen, auch aufgrund positiver Berichte auf gaskutsche.de. Also, Termin vereinbart, den Wagen dienstags abgeben, Details wie Tankgröße, Ort vom Tankstutzen usw. festgelegt. 2-3 Tage Umrüstzeit wurden vereinbart. Die Abholung sollte am nächsten Wochenende erfolgen.

Verbaut wurde eine KME Bingo S (geregelte Venturi-Anlage) ein 200 ltr. Tank hinter der Fahrersitzbank, und Tankanschluss verschwand hinter der Tankklappe. Das Bedienteil mit Tankanzeige auf eine freie Abdeckung im Armaturenbrett. Zum Festpreis von Euro 1499,00 wurde mir noch auf Nachfrage als kostenfreie Zugabe eine Flash-Lube Anlage mit verbaut. Diese sei zwar bei VAG Motoren nicht zwingend erforderlich, bringt aber auch keinen Schaden.

Die Werkstatt ist zwar optisch nicht der Hochglanzknaller, dafür war sie aber auch voll mit Fahrzeugen zur Umrüstung. Ich wusste das hier nur polnische Mitarbeiter werkeln sollten, habe damit aber überhaupt kein Problem, den warum sollen diese schlechter arbeiten???

Mein Arbeitgeber lässt ja mittlerweile auch in Polen Lkws und Busse produzieren.

Weil ich selbst Kfz-Meister bin lege ich großen Wert auf die Einbauqualität und hier muss ich sagen dass insgesamt sehr ordentlich gearbeitet wurde.

Bei der Abholung am Wochenende wurde mir die Anlage und Handhabung genau erklärt. 3 verschiedene Tankadapter für alle Länder Europas gab es noch gratis dazu.

Auf der Heimfahrt (auf Gas natürlich) konnte ich keine Probleme festgestellt werden. Kein Ruckeln, Back-Fire oder sonstiges.

Beim ersten Volltanken war die Freude groß, den das sich die Literanzeige schneller drehte als die Euroanzeige, das gab es schon lange nicht mehr.

Einzig die Tankanzeige habe ich nach dem Volltanken etwas nachjustiert damit diese auch voll anzeigt. Dies war aber im Vorfeld bekannt und die Vorgehensweise wurde mir auch in Schleiden erklärt.

Jetzt fahre ich zwar erst seit kurzem aber sehr glücklich mit LPG und kann das ganze nur wärmstens weiterempfehlen!

Bemerken möchte ich noch dass wohl zwischen den meisten Umrüstern einer echter »Krieg« herrscht. Einer schimpft über den anderen nach dem Motto »der hat keine Ahnung, baut nur Murks, nur wir sind die besten, Sauladen« Also so eine Konkurrenz unter »Kollegen« hab ich noch nie erlebt.

»Günman«

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de