this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Steps T4 (ACU) Multivan (LPG)

T4 Multivan

Baujahr: 07/94
Motor: 2.5 l Benziner (ACU)
LPG-Umrüstung durch:
Autogasservice Berlin 03/05
Kosten: 2000 Euro
(zzgl. 400 Euro für zweiten Tank)
Anlage: Zavoli Alisei PAN (vollsequentiell)
Tank: 77 l + 100 (ca. 142 l effektiv)
Reichweite: bis zu 1000 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 17–18 l
Das Bedienelement wurde in die Blende des Schiebedachs gesetzt. Hinten rechts wurde der Tankanschluss in der Stoßstange verbaut.
Blick in den Motorraum: Die fünf Injektoren oberhalb der Ansaugbrücke positioniert. Blick in den Motorraum: Im Bild zu sehen ist der Gasfilter (unten rechts). Leider nicht zu sehen: Vor der Batterie wurde der Verdampfer installiert.
Blick in den Motorraum: Der Verdampfer, fotografiert bei abgenommener Abdeckung des Batteriefachs.
Ein wenig dunkel: Der Anstatt des Reserverads montierte Muldentank mit 77 l Brutto-Fassungsvermögen, auf einer Hebebühne fotografiert. Der gleiche Tank nochmal bei besserem Licht und auf der Straße fotografiert.
Der Tank im Innenraum wurde mit einem Aluminiumgehäuse verkleidet. Die Konstruktion ist so stabil das man sich auf die aufgebrachte Isomatte setzen kann. Das Ventil hat einen Ausschnitt im Deckel erhalten und kann so einfach kontrolliert werden.

Weitere Informationen

Die Kosten für die Umrüstung betrugen 2000,00 € mit dem 67 l Tank unterm Auto, Leihwagen und allen nötigen Papieren. Zusammen mit der Gasanlage wurden die H&R Federn eingetragen. Die Bodenfreiheit unter dem Tank mit den Federn betrug 18 cm.

Der zylindrische Tank im Inneren des Busses wurde im April '06 für 400,00 € inkl. einmaligem Volltanken verbaut. Bisher wurden nun rund 44.000 meist problemlose Kilometer auf Gas gefahren (stand August 2006).

Ausfallerscheinungen gab es keine, die Anlage läuft zuverlässig. Leidiglich der Verbrauch mit Spitzenwerten von bis zu 18 l geringer sein könnte. Zwei Liter davon schiebe ich mal ins Automatikgetriebe, der Gasfuß wird wohl für den Rest des hohen Verbrauchs zuständig sein. Aber das wäre auf Benzin nicht viel anders.

Beide Umbauten wurden bei www.autogasservice-berlin.de vorgenommen. Wie es so ist: Mit der Zeit stellt man fest was man anders machen würde, daher würde ich jetzt nun auch bei der Umrüstung anders vorgehen. Die günstigen Preise für die Umbauten kamen übrigens durch sehr viel Werbung zustande.

Der Einbau wurde auf den ersten Blick gut und sauber durchgeführt. Bei genauerem Hinsehen und mit der Zeit gab es ein paar Kleinigkeiten, welche man jedoch auch teilweise selbst beheben konnte. Als ein Beispiel wäre eine nicht so ganz feste Befestigung zu nennen. Abgesehen von den Kleinigkeiten läuft das Auto fast ausschließlich und quasi wartungsfrei im Gasbetrieb.

Vom gefüllten Benzintank bis zum leeren Benzintank konnte ich zuletzt über 7000 km fahren. Kurzfahrten mit relativ viel Kilometer auf »Startbenzin« sind schuld dran. Bei Langstreckenfahrten sieht sowas natürlich anders aus.

Nebenbei noch tolle Leute kennengelernt und auch einige eingefleischte Benzinerfahrer zum Umbau getrieben.

Wenn mich jemand fragt ob ich nochmal ein Fahrzeug auf Gas umrüsten würde lautet meine Antwort stets: »Jederzeit wieder!«. Die Fahrleistung unterscheiden sich nicht spürbar vom Benzinbetrieb. Ich habe sogar den Eindruck der T4 läuft im Gasbetrieb etwas schneller.

»Step«

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de