this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: NorbiDEs T4 2.5 l (AAF) EurovanMV (LPG)

T4 2.5 l EurovanMV

Baujahr: 01/94
Motor: 2.5 l Benziner (AAF)
LPG-Umrüstung durch:
KIA Motors Heinrich Schütte, Scharrel 05/04
Kosten: 1650 Euro
Anlage: OMVL Millenium Venturi
Tank: 100 l (ca. 80 l effektiv)
Reichweite: ca. 600 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 15–17 l
Das Bedienelement für die Gasanlage wurde im freien Feld neben der Steuerung für die Zusatzheizung eingebaut. Der Tankanschluss wurde rechts in der Stoßstange verbaut.
Der 100 l Gastank von Stako kann bis auf 80 l (Füllstopp bei 80%) gefüllt werden. Ich habe über den Tank eine Holzplatte montieren lassen. In der Holzplatte ist eine Öffnung mit Deckel, damit die Armaturen vom Tank eingesehen werden können. Auf diesem Bild ist der Stellmotor der Gasanlage zu sehen. Auf der linken Seite ist der neue Anschluß am Mixer für die Leerlaufstabilisierung und in dem Wellrohr (Bildmitte) sind die Anschlüsse vom Gassteuergerät (TPS/Einspritzventile).
Rechts ist das Gassteuergerät von OMVL angebracht. Hier sieht man rechts unten den Verdampfer von Emmegas.
Weitere Informationen

Durch Modifikationen am Mischer und an der Steuerung konnte der Gasverbrauch von 18–22 l auf 15–17 l gesenkt werden.

Wir sind mit dem Wagen in 12 Monaten 20.000KM gefahren und Anfang Mai 2005 hatte der Motor eine Gesamtfahrleistung von 180.000 km.

NorbiDE

DeeplinkKontakt

Spezielle Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite und/oder zur Umrüstung kann ich leider nicht beantworten. Der Besitzer des Fahrzeugs hat keine Veröffentlichung seiner E-Mailadresse gewünscht.

Ich kann bzw. werde daher auch keinen Kontakt herstellen. Eventuell kann über die bekannten Bus- und Gasforen ein Kontakt mit dem Fahrzeugbesitzer aufgenommen werden.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de