this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Marcos T4 (ACU) Multivan Automatik (LPG)

T4 Multivan Automatik

Baujahr: 01/96
Motor: 2.5 l Benziner (ACU)
LPG-Umrüstung durch:
»Markus« Auto GAZ, Zagan (Polen) 07/06
Kosten: 1940 Euro
(inkl. TÜV in .de)
Anlage: BRC Blitz (Venturi)
Tank: 95 l (ca. 76 l effektiv)
Reichweite: bis zu 450 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 15,5 l


Das Bedienelement wurde um 90° gedreht im Armaturenbrett verbaut.
Rechts zu sehen: Der Tankanschluss wurde in die Seite in der Nähe des Benzintanks verlegt.

Dabei wird die Gasleitung nicht durch den Innenraum geführt, sondern der Schweller wird unter dem Fahrzeugboden geöffnet und die Gasleitung zum Anschluss hindurchgeführt.

Der Schweller ist natürlich mit Rostschutz und Wachs zu behandeln, eine Kunststoffabdeckung gegen eindringendes Spritzwasser kann auch nicht schaden.
Um den Gastank herum wurden wegen der Twin-Auspuffanlage Wärmeschutzbleche verbaut. Auch an der Edelstahl Auspuffanlage wurden Wärmeschutzbleche montiert.
Detailaufnahme der Auspuffanlage. Noch eine Detailaufnahme eines der Wärmeschutzbleche am Tank.
Blick in den Motorraum: Das Steuergerät der Gasanlage wurde an der Spritzwand bei der Batterie verbaut. Blick in den Motorraum: Die Zuleitung zum Verdampfer.
Blick in den Motorraum: Die Venturidüse, im Ansaugtrakt verbaut. Blick in den Motorraum: Mit etwas Glück kann man unterhalb der Batterieabdeckung den Verdampfer erahnen.

Weitere Informationen

T4 Multivan I, Erstzulassung 01/96, 2,5 Liter ACU mit Automatik und ziemlich guter Ausstattung. Derzeit sind ca. 163.500 km auf der Uhr. beim Umbau waren es ca. 159.000 km.

Verbaut wurde eine BRC Blitz (Venturi) mit einem 95 Liter Radmuldentank. Bei einem derzeitigen Verbrauch von ca. 15,5 Liter pro 100 km reicht dies für ca. 450 km Reichweite.

Umrüster war Frank Schröder, im www.t4forum.de besser bekannt unter FWB Group. Seine Mailadresse ist auch bei dem Steckbrief seines Busses zu finden.

Die Umrüstung hat mich € 1.760,00 inkl. MwSt., ohne TÜV/Dekra gekostet. Komplett waren es € 1.940,00. Dafür hat der Umrüster das Auto bei mir vor der Haustür abgeholt und drei Tage später genau dort wieder hingestellt. Zum Preis hinzu kam, dass ich gleich die Zündung umbauen lies, um möglichen Eventualitäten vorzubeugen.

Das Problem an meinem Umbau war anfangs, dass ich unbedingt den 95 Liter Radmuldentank wolte, jedoch eine Eigenanfertigung einer doppelseitigen Auspuffanlage aus VA habe. Frank hat dieses Problem aber nach einigen Vorgesprächen dann wunderbar gelöst. Ich erhielt rings um den Tank Hitzeleitbleche und eines der beiden Auspuffrohre musste etwas verlegt werden.

Der Einbau erfolgte in 07/2006, genauer gesagt am 03. und 04.07.2006. Das Auto wurde am 02.07. geholt und am 05.07. wieder abgeliefert.

Etwas verwundert bin ich darüber, dass ich seit nun mehr 5.300 km noch immer im Schnitt mit 14,8 Litern unterwegs bin. Das ist so viel wie zu Beginn – ohne Gas. Meinen bisherigen Informationen zufolge müsste ich ja eigentlich auf Gas rund 20% mehr verbrauchen?! Vielleicht lag es ja an der Überarbeitung der Zündanlage?

Marco

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de