this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Holgers Multivan 2.5 l (LPG)

Caravelle (Automatik)

Baujahr: 08/97
Motor: 2.5 l Benziner (AET)
LPG-Umrüstung durch:
Firma Artur Dec (in Debno, Polen)
04/05
Kosten:ca. 830 €
(zzgl. 290 € für den TÜV in .de)
Anlage: Landi Renzo Venturi (LCS-A1)
Tank: 110 l (ca. 88 l eff.)
Reichweite: ca. 600 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km: LPG 14,7 l
Der Tankanschluss, hinten links im PU-Teil der Stoßstange verbaut. Der zylindrische Tank im Heck des T4.
Das Bedienelement der Anlage wurde im Armaturenbrett überhalb der Lüftungsregler positioniert. Hier wurde umgerüstet.
Oben: Beim Einstellen der Anlage mittels Software auf dem Laptop.

Links: Die erste Tankfüllung auf dem Gelände des Umrüstbetriebs.
Die Venturidüse, in den Ansaugtrakt eingebaut. Der Verdampfer im Motorraum.
Weitere Informationen

Eigentlich war ich auf der Suche nach einem T4 VR6 mit reichlich Ausstattung und allem drum und dran, ich war auch schon so gut wie fündig, nur die Sache mit dem Preis war dann wirklich etwas heftig!!! Alle VR6 die ich im laufe eines ganzen Monats ansah, waren in einem teilweise sehr schlechten Zustand. Kleines Beispiel: T4 VR6 mit 12000 Kilometern auf der Uhr und in einem TOP-ZUSTAND und das für schlappe 7000 €…

Ich bin also flugs ans Telefon und habe angerufen, worauf mir der Verkäufer erklärte, dass der Wagen von einem älteren Ehepaar stammt und wirklich in außergewöhnlich guten Zustand ist!!!

Ich also: »Alles klar ich komme vorbei!«.

Die 280 Kilometer waren ja auch relativ schnell bewältigt (3 Stunden) aber dann als ich bei dem Verkäufer auf den Hof fuhr, dachte ich mich trifft der Schlag und das war nicht positiv gemeint. Obendrein wurde mir noch etwas von nur 8 Litern (lacht) Verbrauch auf 100 kilometern erzählt und Unfallfrei, dabei war der Wagen stümperhaft Lackiert (Unfallwagen???) und auch im inneren sah er aus als hätte man damit eine Herde Schweine transportiert (ja wirklich) ich fand es richtig ekelig!!! Nun aber gut. Fündig wurde ich dann in Frankfurt. T4 in Silbergrau, Erstbesitz, wenig Kilometer, Klima, Airbag, Standheizung, Zuheizer und das Beste, er befindet sich in einem wirklich erstklassigen Zustand!!! Noch ein wenig gehandelt und schon war ich stolzer Besitzer eines 2. T4 Caravelle Bus.

Wie ihr den Daten oben am Kopf des Steckbriefs entnehmen könnt, ist es kein VR6 geworden, sondern ein 5 Zylinder. Dafür aber top gepflegt, sowohl optisch wie auch technisch.

Da ich ja schon einen T4 auf Autogas besitze (siehe Holgers T4), war es klar das ich ihn auch auf LPG umrüsten lassen werde. Da ich ja meine guten Erfahrungen mit Autogas in Polen gemacht habe, lag es nah die Umrüstung wieder in Polen bei Artur Dec machen zulassen. Den neuen Wagen Montag aus Frankfurt geholt und 2 Tage später war ich schon in Debno bei Artur Dec. Die Firma Dec hatte auch gerade im Februar wenig Arbeit und so bekam ich auch sofort einen Termin zur Umrüstung.

Das Angebot der Firma Dec:
Landi-Renzo LCS A/1 geregelte Venturi mit 110 Liter zylindrischem Tank der Firma Stako.
Preis: 830 € inklusive erster Tankfüllung und ACME Tankadapter.
Es waren 160 € mehr als vor einem Jahr, aber dennoch für mich okay.
Dazu kam dann noch der TÜV bei der Firma Jäger in Dahlwitz-Hoppegarten für 290 € inklusive Abgasgutachten.

Die Umrüstung verlief praktisch spiegelbildlich zu meiner ersten Umrüstung, wobei man mich ja jetzt schon kannte (Umbau am 09.02.2006 und Inspektion am 07.2005) und so bekam ich natürlich auch die die polnische Wärme zu spüren. Vater Dec bot mir erstmal einen Schnaps an (irgendwas mit Sahne und Caramel) und das mir als nicht Trinker… Polnischen Kaffee gab es auch. Dann wurden mir gleich noch seine besten Freunde vorgestellt und schon hatten wir die herrlichsten Gespräche. Artur und seine Monteure kümmerten sich um die Umrüstung.

Die Nacht verbrachte ich in einem kleinen aber feinen Hotel in Debno mit gutem Frühstück und warmer Dusche am Morgen.

Am Morgen um 9.00 Uhr dann wieder zur Firma Dec und siehe da der T4 war fast fertig. Ich kam gerade als der wagen betankt wurde. Dann wurden diverse Einstellungen vorgenommen, die sich aber schon nach der ersten Probefahrt als perfekt darstellten.

Nach der Probefahrt lernte ich dann auch noch den 2. Sohn des Hauses kennen, Bogumil, kam mit einem Affenzahn auf den Hof der Tankstelle gerast und meckerte gleich herum, stapfte in das Büro. Beim Bezahlen lernte ich seine arrogante Art näher kennen. Erst wollte er den Preis(was ich frech finde) noch um 70 € raufsetzen!? Ich verwies auf das Angebot, was mir auch von Artur bestätigt wurde und so bezahlte ich auch nur den vereinbarten Preis. Dieser Bogumil erledigt die ganzen geschäftlichen Belange und Artur kümmert sich zusammen mit seinem Vater um die Werkstatt und die Tankstelle.

Was mich noch ärgerte, war das mir in die Fahrertür ein Kratzer gemacht wurde und niemand etwas dazu sagte!!!???

Als Fazit würde ich sagen das die 2. Umrüstung absolut gelungen ist und auch einwandfrei funktioniert.

Verbrauch liegt derzeit mit Winterreifen bei ca. 14,7 Liter, mit Sommerreifen bei 13,6Litern, was aber auch an meiner ruhigen Fahrweise liegt.

Spaß am Gas

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de