this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Widdoofs T4 (AET) Transporter (LPG)

T4 Transporter

Baujahr: 06/98
Motor: 2.5 l Benziner (AET)
LPG-Umrüstung durch:
Auto Technik Pischke, Eckernförde 06/06
Kosten: 2700 Euro
Anlage: Stargas PolarIS
Tank: 95 l (ca. 78 l effektiv)
Reichweite: bis zu 550 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 13–15 l
Das Bedienelement wurde auf eine der Blenden montiert. Der Tankanschluss ist unter dem Stoßfänger an einem Metallstück befestigt.
Das Multivalve am Muldentank sowie ein Blick auf den modifizierten Träger. Der Abstand zwischen Endtopf und Muldentank.
Die vier Befestigungspunkte des Muldentanks wie sie im Innenraum zu sehen sind. Blick in den Motorraum: Der Verdampfer und dahinter das Steuergerät der Gasanlage.
Blick in den Motorraum: Flashlube, Rails und Gasfilter. Auf dem Bild links sieht man den Behälter für das Flashlube links neben bzw. hinter dem Ölmessstab. Die Rails wurden über der Ansaugbrücke montiert, der Gasfilter ist auf dem zweiten Bild hinter dem Kühlwasserausgleichsbehälter zu finden.

Weitere Informationen

Nachdem ich vor nun dreieinhalb Jahren endlich meinen Traum von einem T4 wahr machen wollte, machte ich mich auf die Suche.

Die voll ausgestatteten Diesel waren alle unbezahlbar, da fing ich an Abstriche zu machen. Zu guter letzt wurde es ein Trapo mit Fenstern, aber ohne Sitzbänke und es war ein Benziner. Da meine Fahrleistung zu dieser Zeit aber nicht so wahnsinnig hoch war, war das nicht so schlimm.

Als ich dann meine Ausbildung beendet hatte und mehr Geld hatte, kamen als erstes Sitzbänke in meinen Kleinen. Nach und nach rüstete ich noch einen Waeco Magic Speed Tempomat, eine Freisprechanlage und elektrische Fensterheber nach. Im Moment bin ich dabei mich um die Innenverkleidung zu kümmern.

Nun wurde mit der Zeit meine Fahrleistung pro Jahr aber immer mehr, bis ich bei ca. 20000km im Jahr angekommen bin. Nun war die Überlegung, verkaufen und nen Diesel oder was tun?!

Da ich aber so viel Arbeit in den Wagen gesteckt habe und mich auch nicht von ihm trennen konnte, man gewinnt so ein Auto ja auch lieb, kam ich durch einen Arbeitskollegen auf die Idee auf Autogas umzurüsten. Gesagt, getan! Umrüster gesucht, Angebote eingeholt, bei zweien vorbei gefahren, Gespräch geführt, für Auto Technik Pischke in Eckernförde entschieden und dann war es Ende Juni 2006 endlich soweit, es ging zum umrüsten. Inzwischen habe ich ca. 8000km auf Gas hinter mir und bin voll zufrieden.

Der geringe Mehrverbrauch ist super, der Leistungsverlust nicht spürbar und die Ersparnis riesig. Also, was will man mehr?!

Ich würde es jederzeit wieder tun.

Bei Fragen mailt mir einfach. Ansonsten viel Erfolg beim Umrüsten oder weiter auf Gas fahren.

Gruß aus Kiel, Stefan

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de