this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
Wichtiger Hinweis bezüglich des Endes der Subventionierung von LPG in Deutschland

Ich bin per E-Mail gebeten worden auch auf gaskutsche.de einen Hinweis auf die derzeit laufende Petition »Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!« zu verlinken.

Worum es geht als Zitat: »Laut Koalitionsvertrag vom 16.12.2013 zwischen der CDU, CSU & SPD sollte die Steuervergünstigung für Autogas und Erdgas ab 2019 verlängert werden. Zitat aus dem Koalitionsvertrag von Seite 32: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern". Unterschrieben u.a. von Dr. Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel. [...]«. Dem ist bekanntlich mittlerweile nicht mehr so.

Die Möglichkeit zum Unterzeichnen besteht seit dem 27.01.2017 aktiv und endet am 26.07.2017. 110'000 Unterschriften sind für das Quorum notwendig.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Retos T4 (AES) Multivan (LPG)

T4 Multivan VR6

Baujahr: 08/96
Motor: 2,8 Benziner (AES)
LPG-Umrüstung durch:
Navicenter Würzburg 07/06
Kosten: 2350 Euro
Anlage: BIGAS SGIS
Tank: 100 l (ca. 80 l effektiv)
Reichweite: bis zu 500 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
LPG 15,5 l
Das Bedienelement wurde im Armaturenbrett platziert. Der »etwas unschöne« Hebel direkt unter dem Bedienelement gehört zu einem Nachrüsttempomat. Der Tankanschluss wurde durch die Verkleidung hindurch an der Fahrerseite hinausgeführt.
Der Gastank wurde hinter dem Fahrersitz verbaut und habt anschließend eine Verkleidung aus Holz und Filz erhalten. Über dem Tank wurde noch ein zusätzliches Fach für Kleinigkeiten eingebaut.
Die Konsolen für die Back-2-Back-Sitze wurden bei Fahrer- und Beifahrersitz abgenommen. Durch den Gastank habe ich somit zwei Sitzplätze verloren, dafür aber keinerlei Probleme wohin ich das Reserverad packen würde und es ist auch noch der komplette Kofferraum vorhanden.
Blick in den Motorraum: Der Verdampfer wurde vom Umrüster oberhalb der Batterie verbaut. Blick in den Motorraum: Der Gasfilter.

Weitere Informationen

Den Umrüster haben wir gewählt, da er in der Nähe meines Wohnortes liegt und ich in den einschlägigen Internetforen ausschließlich positive Meinungen über den Betrieb finden konnte.

Der Umbau verlief relativ problemlos innerhalb von 3 Tagen. Zusätzlich zum reinen Umbau wurden auf meinen Wunsch hin auch noch die (recht alten) Zündkerzen getauscht.

Die Fahrleistungen sind auf LPG nahezu identisch wie auf Benzin. Da ich den T4 auch als Zugfahrzeug für ein 2,5t Boot brauche, war mir sehr wichtig, dass die Anlage auch unter großer Last einwandfrei läuft. Anfänglich gab es ein kleines Problem (Ruckeln) bei 1500 U/min, das jedoch durch eine Nachjustierung beim Umrüster schnell behoben werden konnte.

Als Tank haben wir uns für einen Zylindertank mit 100 l Bruttovolumen entschieden. Da wir den Platz unter dem Multivanbett für längere Gegenstände brauchen, haben wir beschlossen, den Tank nicht dort zu verbauen. Einen Radmuldentank wollten wir nicht, da der Bus tiefergelegt ist und ein kleinerer Tank nicht in Frage kam. Da wir die beiden Sitze hinter Fahrer/Beifahrer sowieso immer ausgebaut haben, ist dies der ideale Platz für den Tank. Wie man auf den Bildern sehen kann, ist der Tank mit einer Kiste verkleidet, die gleichzeitig auch als eine Art Truhe verwendet werden kann.

Die praktischen Gepäcknetze habe ich vor Ort bei Frankana gekauft gehabt. Leider haben sie keinen Onlineshop

Tobias

DeeplinkKontakt


Der Fahrzeugbesitzer wünscht keine Veröffentlichung seiner E-Mailadresse zwecks Kontaktaufnahme, daher ist seine E-Mailadresse hier nicht zu finden.

Es werden auch keine Anfragen weitergeleitet, bitte den Wunsch des Fahrzeuginhabers respektieren.

Wichtiger Hinweis: Der Betreiber der Website übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der angegebenen Informationen sowie keine Verantwortung für Schäden, die durch Nachbauten, Umbauten, Umsetzungen der vorhandenen Anleitungen und/oder der unsachgemäßen Handhabung von Material und/oder Werkzeug entstehen können.

Angaben bezüglich Urheberrechts und das Impressum sind zu beachten und hier zu finden.

Alle Rechte vorbehalten.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Der Inhalt dieser Seite wurde zuletzt am 30. August 2008 bearbeitet.
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de