this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
exclamationEsta página no está disponible en el idioma que usted ha seleccionado: sorry, not available in this language
Volver al idioma alemán. Usted puede elegir diferentes idiomas seleccionando una de las banderas de arriba que no aparecen en gris.

O puede usar el Traductor de Google para obtener una traducción en el idioma seleccionado.

¿Podría ayudarme a traducir esta página a diferentes idiomas? Por favor, póngase en contacto conmigo usando la información facilitada en mi página de contacto.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Flix T4 (ACU) Multivan (LPG)

T4 Multivan

Baujahr: 06/96
Motor: 2,8 VR6 (AES mit Oettinger Tuning, 156 PS)
LPG-Umrüstung durch:
Automobile Becker, Hamburg 05/06
Kosten: 3500 Euro
Anlage: Zavoli Alisei Zeta (vollsequentiell)
Tank: 86 l + 77 l (ca. 130 l effektiv)
Reichweite: bis zu 750 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km:
spritmonitor.de LPG


Blick in den Motorraum: Das Steuergerät der Gasanlage hat seinen Platz an der Seitenwand gefunden.
Das Bedienelement der Gasanlage wurde in einen der Abdeckungen integriert. Über Leuchtdioden wird der Füllstand des Tanks angezeigt, jedoch ist diese Anzeige mit ihren fünf LEDs nur zum »Schätzen« geeignet. Gefahren wird daher nach Tageskilometerzähler.


Blick in den Motorraum: Gasfilter.

Bild rechts: Eng geht's zu im Motorraum.
Detailaufnahme: Das Steuergerät der Gasanlage. Der Tankanschluss wurde hinten rechts in der Stoßstange verbaut.
Eigenentwicklung: Die Halterung für den Laptop für Navigation während der Fahrt und Sonstigem während das Fahrzeug steht.
Im Innenraum befindet sich ein Muldentank mit ... l Fassungsvermögen. Anstatt des Reserverads...
An der Heckklappe sollst du es erkennen: Hier wird mit jedem Liter gespart.

Weitere Informationen

Alles fing mit dem T3 Syncro meiner Eltern an, der einer der ersten Syncros der Serie war (erkennbar an den Außenspiegeln). Er war ein weißer Multivan mit normalem Radstand. In dem Fahrzeug habe ich noch vor der Fahrschule fahren gelernt.

Danach folgten andere Modelle des VW-Kontern: Polo und Passat. Danach fuhr ich in einem Audi A3, liebevoll DIN A3 genannt, bis ich zu der Erkenntnis kam, dass ich einen Wagen benötige, der mir mehr Wohnkomfort verschafft.

Im Passat kann man gut schlafen, mehr aber auch nicht. Ein UPS-Lieferwagen ist sehr wohnlich, hat im Kasten 90°Winkel und fährt leider zu langsam. Ganz alltagsuntauglich, aber immer noch ein Traum, war der Doppeldeckerreisebus, mit Wohnobergeschoss und Küche und Werkstatt im Erdgeschoss. Der gängigste Kompromiss war also wieder ein VW Bus.

Langes suchen nach anfänglich leeren Liefer-T4 und den Gedanken, diesen selbst auszubauen, suchte ich dann später einen T4-Multivan. In den Autoportalen fand ich aber nur vereinzelt Fahrzeuge in Mitteldeutschland. Dafür extra eine Tour starten musste nicht sein. Also das Telefonbuch im Internet aufgerufen und mit dem Umkreisfinder in der tat einen VW-Händler gefunden, der einen T4 Multivan auf dem Hof hat.

Ich wunderte mich bereits, dass der Verkäufer mich nach meinen Jahres-km fragte, aber als ich eine Zahl unter 10000 angab lud er mich zur Besichtigung ein. Ich bog um die letzte Ecke und sah sofort den Bus, meinen Bus. In Blau, mit Alus, Spoiler, dunklen Scheiben stand er da. Auch hatte er schon die weißen Blinker. Wir einigten uns schnell auf eine Inzahlungnahme des DIN A3 und einen guten Preis für den Bus.

Gleich am nächsten WE ging's nach Schleswig zu meinen Car-HiFi Jungs (ACR), die eine satte Sound anlage eingebaut haben. Ich hatte lange überlegt, ob ich nicht die ganze Technik auf PC umstelle, aber fand es nachher zu müßig. Auf einer Fahrt 2005 nach Frankfurt, hatte ich meinen Laptop und ein Kumpel DVDs mit. Schnell wurde während der Fahrt eine Konstruktion gebaut, um DVD zu gucken. Diese Idee wurde von mir im Laufe der Zeit professioneller ausgereift. Zwischenstand jetzt ist: Laptoptisch aus Carbon in der Mitte der Mittelkonsole, Anschluss mit 3,5 Klinke ins Soundsystem, GPS-Navigation, DVD auf 15" Laptopmonitor und Internet via UMTS/GPRS. Auf der letzten Langstrecke nach Italien, wir waren zu viert im Bus, klagten die Hintensitzer, dass das Bild so klein ist. Meine Idee ist, im Herbst einen 17" TFT hinter die Vordersitze an der Decke zu montieren, damit die Gäste im Fond ein wirkliches Kinoerlebnis während der Fahrt haben.

Jedoch muss dafür mein Bus erst wieder richtig laufen, derzeit (07/06) hat er noch Probleme mit der Zündanlage nach dem Einbauen der Mulitigasanlage (LPG).

Nach der Umrüstung musste die ganze Zündanlage jedoch überarbeitet werden. Kosten zusätzlich von 790€. Dieses Problem haben wohl viele VR6ler!?

Alle Kosten, die mit der Umrüstung zu tun hatten: 5.110€.

In diesem Herbst habe ich einen 17" TFT hinter die Kopfstütze des Fahrersitzes montiert. Damit auch die Gäste im Fond ein wirkliches Kinoerlebnis während der Fahrt haben. Für 2007 ist eine kleine Überholung der Soundanlage und der Anschluss von 2 Spielekonsolen geplant.

»Flix«

DeeplinkKontakt

Briefumschlag

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Renuncia: El propietario de esta dirección web no se hace responsable de que la información dada pueda ser incorrecta,así como se exime de posibles daños ocurridos debido a la aplicación de la información facilitada, especialmente por haber seguido sus intrucciones. Esto incluye el uso de herramientas y materiales, así como desperfectos en los vehículos implicados, en la(s) persona(s) que sigan las instrucciones o terceras partes afectadas, así como el medio ambiente.

La información referente al copyright y la editorial se pueden consultar aquí.

Todos los derechos reservados.

© 2002–2017 by Martin Schmidt
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
10 Jahre www.gaskutsche.de