this page in another language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language sorry, not available in this language
exclamationEsta página não está disponível na língua selecionada: sorry, not available in this language
Retorne a página em alemão. Você pode escolher diferentes línguas selecionando uma das bandeiras que não esteja na cor cinza.

Ou você pode usar o tradutor do Google para obter uma tradução para o idioma seleccionado.

Você pode ajudar a traduzir esta página em diferentes línguas? Por favor contate-me, use as informações fornecidas na página de contatos.
DISH Tankanschluss, Juli 2007

Deeplink Weitere Bullis mit Gas: Tobias' Caravelle VR6 (LPG)

Caravelle

Baujahr: 02/98
Motor: 2.8 l Benziner – VR6 (AES)
LPG-Umrüstung durch:
Firma Autohaus Hülsemann , Moers 05/07
Kosten: 2900 €
Anlage: Prins VSI
Tank: 160 l (ca. 128 l eff.)
Reichweite: ca. 850 km (nur auf LPG)
Verbrauch je 100 km: LPG 15 l


ACME-Tankanschluss im Detail
ACME-Tankanschluss im Detail
Position des Tankanschluss
Position des Tankanschluss

Als Tankanschluss wurde ein ACME-Anschluss hinten rechts in das Kunststoffteil der Stoßstange verbaut. Normalerweise ist er mit einer Schutzkappe abgedeckt. Diese wurde nur für die Fotos abgenommen.

Tank hinter letzter Sitzreihe
Tank hinter letzter Sitzreihe
Bedienelement im Armaturenbrett
Bedienelement im Armaturenbrett

Der große LPG-Tank hat seinen Platz hinter der letzten Sitzbank gefunden. Die Leitungen wurden in flexiblen Kunststoffröhren in den Fahrzeugboden geführt.

Das quadratische Bedienelement der Gasanlage hat im Cockpit auf einer Blindabdeckung seinen Platz gefunden. Nun ist es links neben dem Bedienelement des Nachrüst-Tempomats zu finden.

Blick in den Motorraum
Blick in den Motorraum
Blick in den Motorraum
Blick in den Motorraum

 Blick in den Motorraum
Blick in den Motorraum
 Der Innenraum (Infos siehe weiter unten)
Der Innenraum (Infos siehe weiter unten)

Deeplink Weitere Informationen

Die Gasanlage ist im Bus seit Mai 2007 verbaut und seitdem habe ich damit rund 28.000 Kilometer (Stand: Januar 2008 ) gefahren ohne das irgendwelche technische Probleme aufgetreten sind.

Das Tankvolumen war anfangs »weit« unter den zulässigen 128 Litern (ca. 117 Liter). Dies wurde vom Umrüster aber kosten- und problemlos nachjustiert.

Auf einem der Bilder sieht man die Hawaiibezüge der Vordersitze. Sitzbezug und Kopfstütze sind gekauft, die Verkleidung und Armlehnen sind Eigenproduktion. Hersteller der Sitzbezüge ist »Hookipa Sports«.

DeeplinkKontakt

Per E-Mail: tobias@hillen-online.net

Bitte Anfragen zum Fahrzeug, zur Reichweite oder zur Umrüstung direkt an diese Adresse stellen.

Mir ist keine andere als diese E-Mailadresse bekannt. Sollte sie nicht mehr aktuell sein, so kann ich keine E-Mails an eine andere Adresse weiterleiten.

Informação importante: O moderador do site não assume compromisso quanto a exatidão das informações fornecidas bem como não se responsabiliza por danos causados por cópias, conversões, ou substituições que sigam as instruções fornecidas, e/ou manejo impróprio de materiais e/ou ferramentas.

Informações relativas a direitos autorais e contatos devem ser observados e podem ser encontrados aqui.

Todos os direitos reservados

© 2002–2020 by Martin Schmidt
Hinweis: Sie verwenden einen veralteten Browser. Sie sollten auf die aktuelle Version des Internet Explorer updaten oder einen anderen aktuellen Browser wie etwa Mozilla Firefox oder Opera verwenden.
 
15 Jahre www.gaskutsche.de